SCHANZ

Live

Foolhouse Blues Band

Donnerstag, 04.11.2021 | Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Abendkasse: 10 €

  • Wann: Donnerstag, 04.11.2021
  • Beginn: 20:30 Uhr
  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Veranstaltung bestuhlt

+++ Aktuell geltende Corona-Regelung für Veranstaltungen: 2G. Infos: schanz-online.de/news +++

Gegründet im Jahr 1986 von Guido Helmling, Bass & Voc., Helmut Moser, Gitarre & Voc., Harald Moser, Blues Harp, Perc. & Voc. und Hermann Rack Drums & Voc. machte sich die Band auf den Weg, den Kahlgrund-Blues im ganzen Land zu verkünden.

Schon nach kurzer Zeit konnte man das damals erst 16-jährige Ausnahmetalent Jessica Born als Leadsängerin gewinnen und tourte fortan mit viel Beachtung durch die Clubs und Blues-Festivals in ganz Deutschland.

Zu den Highlights in dieser Zeit gehörten Auftritte mit den original Blues Brothers, BB-King, Luther Allison, Eric Burdon oder Climax Bluesband.

Das Ende
Im Jahr 2001 trennte sich die Band - aber nicht ohne die enge Freundschaft weiter zu pflegen, die sich über die Jahre entwickelt hat. Denn eines verbindet alle Bandmitglieder bis heute: Die Liebe zum Blues und zur Livemusik.

Die Wiedergeburt
Anfang 2017 fand sich die Band wieder in der original Gründungsbesetzung zusammen und konnte mit Carmen Graf auch wieder eine talentierte Blues-Sängerin für das Projekt begeistern.

Und los geht‘s ...
Geblieben ist die enorme Spielfreude der Band, die live sofort den Funken überspringen lässt. Natürlich ist die Band gereifter - aber bei Bluesmusikern scheint das wie beim Whisky: Je älter desto ...

Und außerdem sorgt die jugendliche Carmen an der Front für sehr viel frischen Wind: Mal zum Dahinschmelzen schmachtend, mal als spritzig freches Hoochie Coochie Girl oder als bluesige Rockröhre - immer authentisch und immer mit viel Feeling. Die Bandbreite von Carmen ist enorm und die Band versteht es perfekt, ihrer Frontfrau immer den richtigen Teppich auszurollen.

Seit Sommer 2021 spielt mit Holger „Knox“ Becker ein würdiger Nachfolger für Harald die Blues-Harp.

Das Repertoire
Zu hören gibt es eigene Stücke, viele Klassiker - teilweise komplett neu arrangiert - und auch der „modern Blues“ ist vertreten. Aber bei allen Stücken versteht es die Band, nicht zu klingen wie ...., sondern es klingt immer nach Foolhouse Bluesband:

Frisch, eigenständig - Eben wie Qualitätsblues von den schlammigen Ufern des Kahl-Deltas..